Alles, was die Welt umfasst - die Naturdinge, den Menschen, die gesamte Natur – besteht aus
unsichtbaren und sichtbaren Teilen. Die sichtbare Seite der Wirklichkeit ist greifbare Materie, Körper, Grobstoffliches, Elementisches. Sie beschreibt alles empirisch Wahrnehmbare. Die unsichtbare Seite ist etwas komplexer und schwer fassbar. Sie handelt von Ursachen und Wirkkräften, von formlosen Substanzen oder Prinzipien.

Die Signaturenlehre ist die Lehre von den Symbolen und Merkmalen in der Natur, die als Hinweis auf Ähnlichkeiten, Verwandtschaften und innere Zusammenhänge zu verstehen sind. Analogien bestehen zwischen Form, Farbe, Charakter, Geruch, Geschmack, Standort, Entstehungszeit, Farben, und auch astrologischen Zuordnungen und vielen weiteren Aspekten.

 

Die Signaturenlehre beruht auf einem kosmischen Denken in Entsprechungen. Als Prinzip ist sie Bestandteil nahezu aller traditionellen Heillehren.

 

In allen Seminaren ist die Signaturenlehre ein wichtiger Bestandteil der gemeinsamen Annäherung und Herangehensweise.

 

Interne und Externe Dokumente

Signatur einer Erkrankung
Jede Erkrankung erzählt eine Geschichte. Diese zu entschlüsseln ist die Lösung. Hier ist eine Kurzanleitung zum Grundverständnis.
Signatur_einer_Erkrankung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.4 KB
Paracelsus und die Signaturen
Paracelsus und die Alchemie, Magie und die Signaturenlehre. Diplomarbeit von Regina Zikmund-Hochrather, Universität Wien
Paracelsus Alchemie und Magie Diplomarbe
Adobe Acrobat Dokument 589.9 KB
Die Signaturenlehre in der Philosophie
Aus "Historisches Wörterbuch der Philosophie 1996" ... auch ein guter Einstieg zum Thema Signaturen
Signaturenlehre_in_der_Philosophie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.2 KB
Kurzeinstieg in die alte Signaturenlehre der Pflanzen
Eine ganz gute Beschreibung und auch Hilfestellung für eigene Beobachtungen.
signaturenlehre_Uebersicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 323.5 KB